Home   |   Impressum   |   Kontakt   |   Downloads   |   RSS-Feed   |   Netviewer   |   Login
Mit Freude und Zuversicht die Unternehmenszukunft gestalten:
Für mehr lohnende Kunden, höheren Gewinn, abgesicherte Liquidität.

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern
und die anderen Windmühlen.

Chinesisches Sprichwort.
Aktuell:
Management by Sokrates

Sokrates, der von 469 bis 399 v.Chr. lebte, war einer der bedeutendsten Philosophen seiner Zeit. Ihm ist der berühmte Satz "Ich weiß, dass ich nichts weiß", zuzuordnen. Die Spezialität von Sokrates war es, in Athen herumzuspazieren und seine Mitbürger mit permanenter Fragerei zu nerven. Soll jetzt also der Chef durch das Unternehmen spazieren und seine Mitarbeiter mit Fragen nerven?

Eine Tasse Tee

Nan-in, ein japanischer Meister der Meiji-Zeit (1868 bis 1912), empfing den Besuch eines Universitätsprofessors, der etwas über Zen erfahren wollte.

Nan-in servierte Tee. Er goß die Tasse seines Besuchers voll und hörte nicht auf weiterzugießen. Der Professor beobachtete das Überlaufen, bis er nicht mehr an sich halten konnte. "Es ist übervoll. Mehr geht nicht hinein!" "So wie diese Tasse", sagte Nan-in, "sind auch Sie voll mit Ihren eigenen Meinungen und Spekulationen. Wie kann ich Ihnen Zen zeigen, bevor Sie Ihre Tasse geleert haben?"

Aus „Ohne Worte, ohne Schweigen.“ , O.W. Barth-Verlag