Home   |   Impressum   |   Kontakt   |   Downloads   |   RSS-Feed   |   Netviewer   |   Login
Mit Freude und Zuversicht die Unternehmenszukunft gestalten:
Für mehr lohnende Kunden, höheren Gewinn, abgesicherte Liquidität.

Eine Chance zu sehen, ist keine Kunst. Die Kunst ist es, eine Chance als erster zu sehen.

Benjamin Franklin
Aktuell:
EKS – Engpass-Konzentrierte Strategie

Am Besten lässt sich EKS wohl durch die Geschichte von David und Goliath erklären: David hatte keine Chance, Goliath durch Kraft zu besiegen. Er konzentrierte seine wenigen Kräfte auf eine Spitze. Und er zielte nicht irgendwohin, sondern auf die Stirn von Goliath. Der Treffer dort hatte den maximalen Erfolg.

Sag's wie Obama

Ein Buch über einen Menschen mit Ausstrahlung, Charisma und Visionen, ein Buch über den amerikanischen Präsidenten Barack Obama und das Geheimnis seines Erfolgs, ein Buch, das uns Rhetorik vom Feinsten nahe bringt und die Bausteine erfolgreicher Führung enthüllt.

In kürzester Zeit hat vor den amerikanischen Präsidentschaftswahlen die „Obamania“ die Vereinigten Staaten ergriffen. Auch in Europa und anderen Teilen der Welt wurde Barack Obama zu einem Hoffnungsträger, zu einer globalen Lichtgestalt. Er inspirierte und mobilisierte Millionen von Menschen. Natürlich tat und tut er das mit seinen Überzeugungen und Visionen. Wer ihn heute auf der großen Bühne beobachtet, wird immer wieder erstaunt sein, wie entspannt und natürlich er sich bewegt, wie er immer wieder die richtigen Worte und den richtigen Ton findet. Es ist erstaunlich wie er sich über amerikanische Dogmen hinwegsetzt – man denke nur an Kuba. Und alle folgen ihm. Die, die ihm nicht folgen, gestehen immerhin zähneknirschend ihre Bewunderung für seine kommunikativen Fähigkeiten ein.
Genau darum geht es in diesem Buch, um die Frage, wie es Barack Obama schafft, sein Publikum zu fesseln, zu begeistern und letztlich zum Handeln zu motivieren. Obama verfügt über das kommunikative Handwerkszeug, das jede Führungskraft haben sollte. In ihrem Buch analysiert Shel Leanne, Gründern und Geschäftsführerin einer Personalentwicklungsfirma, Obamas Reden und seine kommunikativen Fähigkeiten und setzt sie um in Empfehlungen für Führungskräfte.

Die wichtigsten Empfehlungen:
• Es reicht nicht, nur den Verstand Ihrer Zuhörer zu erreichen. Damit Sie auch ihre Herzen erreichen, müssen Sie persönlich bleiben. Keine Angst vor Emotionen.
• Stärken Sie das Wir-Gefühl.
• Die Stimme ist das Klavier, das die Inhalte Ihrer Rede verstärkt und unterstreicht.
• Arbeiten Sie mit Wiederholungen.
• Beziehen Sie eindeutig Stellung, auch bei Angriffen. Geben Sie Fehler zu, schließlich ist Irren menschlich.
• Suchen Sie ein schlichte Formel, auf die sich Ihre Zuhörer einlassen können wie „Yes we can“.
• Spannen Sie in Ihren Reden einen Bogen zwischen großen historischen Themen und privaten Geschichten. In jedem Fall braucht eine Rede Geschichten.
• Beenden Sie Ihre Rede auf dem Höhepunkt. Nur dann werden Ihre Zuhörer das Bedürfnis zum Handeln verspüren.
Und übrigens: Obamas Reden dauern nur selten länger als 20 Minuten.

Ein fesselnder Nebeneffekt in diesem Buch sind die in voller Länge abgedruckten wichtigsten Reden Barack Obamas, die die Autorin direkt analysiert. So erhält man nicht nur ganz konkrete Beispiele und Handlungsanleitungen, sondern einen spannenden Einblick in diese spezielle Erfolgsgeschichte und in die amerikanische Seele.
Besonders interessant sind auch die Kapitel „Struktur und Argumentation“ sowie „Überzeugen“. Dort zeigt sich, wie wichtig die klassischen rhetorischen Mittel sind, um Visionen zu vermitteln.

Ein Lehrbuch so faszinierend wie Obamas Aufstieg zum amerikanischen Präsidenten.
Sofort lesen – kann keinen Tag warten!

Sag’s wie Obama. Ausstrahlung, Rhetorik und Visionen des neuen US-Präsidenten von Shel Leanne, Wirtschaftwoche Sachbuch, Linde International, Wien 2009, ISBN 978-3-7093-0265-1